Euro League

Nächstes Geisterspiel für Lazio Rom

Nach erneuten rassistischen Entgleisungen der Fans wird das kommende Heimspiel in der Europa League unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. SID-IMAGES/Firo/

Nyon - Nächstes Geisterspiel für Lazio Rom: Der italienische Fußball-Erstligist um den derzeit verletzten Nationalspieler Miroslav Klose muss nach erneuten rassistischen Entgleisungen seiner Fans das kommende Heimspiel in der Europa League gegen Apollon Limassol aus Zypern am 7. November unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen. Dies entschied die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Freitag und ahndete damit die Vorfälle im Spiel gegen Legia Warschau (1:0) am 11. September im Olympiastadion von Rom. Zudem verhängte die UEFA gegen Lazio eine Geldstrafe in Höhe von 40.000 Euro.

In der Partie gegen die Polen vor 11.000 Zuschauern hatten die Laziali laut UEFA rassistische Gesänge angestimmt und ein anstößiges Banner entrollt. Zudem konnte das Spiel nicht pünktlich angepfiffen werden. Coach Vladimir Petkovic erhielt wegen des verspäteten Anstoßes eine Verwarnung.

Lazio war immer wieder wegen rassistischer Vorfälle in der heimischen Serie A und im Europapokal verurteilt worden. In der Saison 2012/13 musste der Hauptstadtklub nach Entgleisungen im Zwischenrunden-Duell mit Borussia Mönchengladbach (2:0) zwei Geisterspiele in der Europa League bestreiten, darunter das Achtelfinal-Rückspiel gegen den VfB Stuttgart (3:1). Zum Auftakt der heimischen Meisterschaft war zudem die Nordkurve nach rassistischen Gesängen geschlossen worden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!