Italien | 18.06.2013

Nach Krawallen: Drakonische Strafe für Lecce

Die schweren Krawalle nach dem verpassten Aufstieg des Fußball-Drittligisten US Lecce in die Serie B am Sonntagabend kommen dem süditalienischen Verein teuer zu stehen.

Lecce - Die schweren Krawalle nach dem verpassten Aufstieg des Fußball-Drittligisten US Lecce in die Serie B am Sonntagabend kommen dem süditalienischen Verein teuer zu stehen. Der Klub wird vier Spiele unter Ausschluss der Zuschauer austragen müssen, beschloss der Sportrichter des italienischen Fußballverbandes. Außerdem wird US Lecce eine Geldstrafe von 15.000 Euro zahlen müssen. Nach dem 1:1 gegen Carpi FC griffen Hunderte Lecce-Hooligans die Sicherheitskräfte an, verwüsteten das Stadion und setzten mehrere Polizeiautos in Brand.

Am Montag konnte die Sicherheitsbehörden mit Hilfe von Videoaufnahmen Hunderte Hooligans identifizieren. Ein 27-Jähriger wurde verhaftet, weil er Polizisten mit Steinen beworfen hatte. Zwei weitere Männer wurden angezeigt.

Die Hooligans hatten am Sonntag Steine und andere Gegenstände auf die Ordnungshüter geworfen, mehrere Polizisten wurden dabei verletzt. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas gegen die Randalierer ein. Erst nach mehreren Stunden konnte die Ordnung rund um das Stadion wieder hergestellt werden.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden