Champions League

Nach Champions-League-Ausschluss: Legia Warschau zieht vor den CAS

Warschau - Der polnische Fußball-Meister Legia Warschau geht vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen den Ausschluss aus der Champions League vor. Der Klub beantragte in der Auseinandersetzung mit der UEFA ein Schnellverfahren zur Klärung des Falls.

SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Warschau - Der polnische Fußball-Meister Legia Warschau geht vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen den Ausschluss aus der Champions League vor. Der Klub beantragte in der Auseinandersetzung mit der UEFA ein Schnellverfahren zur Klärung des Falls. Die Entscheidung wird für Montag (17.00 Uhr MESZ) erwartet, teilte der CAS mit. Bereits am Mittwoch stehen die Hinspiele in der Play-off-Runde an.

Legia hatte sich in der dritten Qualifikationsrunde durch zwei Siege (4:1/2:0) gegen den schottischen Meister Celtic Glasgow auf sportlichem Wege für die Play-offs der Königsklasse qualifiziert. Aufgrund eines Wechselfehlers wertete die UEFA-Disziplinarkommission das Rückspiel jedoch rückwirkend mit 3:0 für Celtic, das damit dank der Auswärtstorregel weiter kam.

Legia hatte den nicht spielberechtigten Bartosz Bereszynski eingewechselt, dagegen hatte Celtic erfolgreich Protest eingelegt und spielt nun gegen NK Maribor um den Einzug in die Gruppenphase.

Den Warschauer Einspruch gegen das Urteil hatte die UEFA am Mittwoch zurückgewiesen. Zuvor hatte Celtic Glasgow Protest gegen die Wertung des Qualifikationsspiels eingelegt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!