International | 14.06.2013

Monacos nächster Coup: 45 Millionen für Hulk

Der AS Monaco plant den nächsten Coup. Der französische Erstliga-Aufsteiger will nach Informationen der L'Equipe den Brasilianer Hulk von Zenit St. Petersburg verpflichten.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/FRANCK FIFE

Monte Carlo - Der AS Monaco plant auf seiner Einkaufstour quer durch Europa den nächsten Coup. Der Aufsteiger in die erste französische Fußball-Liga will nach Informationen der Sportzeitung L'Equipe den brasilianischen Nationalstürmer Hulk von Zenit St. Petersburg verpflichten und für den bulligen Angreifer rund 45 Millionen Euro Ablöse zahlen. Der 26-Jährige war erst im vergangenen September für 55 Millionen vom FC Porto zu Zenit gewechselt, in Russland aber nicht glücklich geworden. Der bei den Fans umstrittene Großverdiener traf in 18 Liga-Spielen nur sieben Mal.

Die vom russischen Milliardär Dimitri Rybolowlew finanzierten Monegassen um den deutschen Kapitän Andreas Wolf haben bislang in der Sommerpause rund 130 Millionen Euro allein an Ablösesummen investiert. So kam Kolumbiens Starstürmer Radamel Falcao für 60 Millionen von Atlético Madrid, für Falcaos Landsmann James Rodriguez und den Portugiesen Joao Moutinho flossen rund 70 Millionen an den FC Porto. Portugals Abwehr-Veteran Ricardo Carvalho wechselte ablösefrei von Real Madrid ins Fürstentum.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden