International

Medien: Denisow zu Anschi, Arschawin zu Zenit

Bei Zenit St. Petersburg kommt das Personalkarussell angeblich kräftig in Fahrt. Wie der Sport-Express und Sowjetski Sport berichten, zieht es Igor Denisow zu Anschi Machatschkala. SID-IMAGES/AFP/GIUSEPPE CACACE

Moskau - Beim russischen Fußball-Vizemeister Zenit St. Petersburg kommt das Personalkarussell angeblich kräftig in Fahrt. Wie die Zeitungen Sport-Express und Sowjetski Sport berichten, zieht es Mittelfeld-Star Igor Denisow zum schwerreichen Ligakonkurrenten Anschi Machatschkala. Für den 29-Jährigen, der in Russlands Nationalmannschaft unter Trainer Fabio Capello zum Kapitän aufgestiegen war, könnte Andrej Arschawin nach St. Petersburg zurückkehren. Der 32-Jährige, der beim FC Arsenal keinen neuen Vertrag erhielt, war vor Denisow Kapitän der Sbornaja gewesen.

Während sich die Rückkehr Arschawins noch etwas hinziehen könnte, scheint Denisows Wechsel praktisch perfekt. Beide Vereine sind sich laut Medienberichten einig, der Vertrag soll in den kommenden Tagen unterschrieben werden. In seinen zwölf Jahren in St. Petersburg gewann Denisow drei Meistertitel und 2008 den UEFA Cup - gemeinsam mit Arschawin.

Dieser hatte sich nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte zum FC Arsenal in die englische Premier League verabschiedet, der Durchbruch beim Team der deutschen Nationalspieler Lukas Podolski und Per Mertesacker war ihm allerdings nicht vergönnt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!