Confed-Cup

Martínez hofft auf Triple-Bonus bei Spanien

Javi Martínez vom Rekordmeister Bayern München hofft beim Kampf um einen Platz in der Startelf des Welt- und Europameisters Spanien beim Confed Cup auf einen Triple-Bonus. SID-IMAGES/AFP/LLUIS GENE

Recife - Mittelfeldspieler Javi Martínez vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München hofft beim Kampf um einen Platz in der Startelf des Welt- und Europameisters Spanien beim Confed Cup auf einen Triple-Bonus. "Wenn die Sachen positiv laufen und deine Mannschaft das Triple holt, dann hast du natürlich auch immer bessere Chancen in der Nationalmannschaft. Ich hoffe, dass auch mir das in Zukunft hilft", sagte Martínez in einem Gespräch, das der Weltverband FIFA auf seiner Internetseite veröffentlichte.

Der 24 Jahre alte Martínez erlebte gleich in seinem ersten Jahr bei den Bayern den Dreifach-Triumph in Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal mit. Er darf allerdings auch aus einem anderen Grund auf einen Startplatz beim Auftaktspiel der "Roten Furie" bei der "Mini-WM" am Sonntag (0.00 Uhr) in Recife gegen Uruguay hoffen: Xabi Alonso von Real Madrid, einer seiner Konkurrenten, fehlt wegen einer Verletzung. Sollte Nationaltrainer Vicente del Bosque sich für ein System mit zwei "Sechsern" entscheiden, könnte Martínez an der Seite von Sergio Busquets vom FC Barcelona spielen.

"Spanien fährt als einer der Favoriten zum Confed Cup", sagte Martínez, und begründete das so: "Wir haben die letzten beiden Europameisterschaften und die letzte Weltmeisterschaft gewonnen." Allerdings dürfe man sich "in so einem Turnier keine Fehler erlauben, wir müssen sehr konzentriert sein". Spanien trifft in der Gruppe B zudem auf Afrikameister Nigeria und Ozeanienmeister Tahiti.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!