England

ManUnited: Moyes soll Ferguson beerben

Manchester - David Moyes soll Trainer-Legende Sir Alex Ferguson beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United beerben. Das berichteten englische Medien am Donnerstag übereinstimmend. Demnach soll der 50 Jahre alte Schotte, derzeit Teammanager beim FC Everton, am 1.

SID-IMAGES/AFP/GLYN KIRK

Manchester - David Moyes soll Trainer-Legende Sir Alex Ferguson beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United beerben. Das berichteten englische Medien am Donnerstag übereinstimmend. Demnach soll der 50 Jahre alte Schotte, derzeit Teammanager beim FC Everton, am 1. Juli die Nachfolge von Ferguson bei den Red Devils antreten. Ferguson (71) hatte am Mittwoch seinen Rücktritt zum Saisonende nach fast 27 Jahren bei United bekannt gegeben und Moyes selbst als seinen Nachfolger empfohlen.

Die Bestätigung der Regelung wurde noch für Donnerstag erwartet. Moyes, dessen Vertrag beim Tabellen-Sechsten der Premier League zum Saisonende ausläuft, sollte am Vormittag seine Profis von seinem bevorstehenden Abschied unterrichten. Am Mittwoch hatte er sich im Beisein seines Bruders und Agenten in London mit Everton-Boss Bill Kenwright getroffen, angeblich, um diesen über seinen Wechsel zu informieren.

Moyes war elf Jahre als Teammanager bei Everton und hat in insgesamt 15 Jahren als Coach keinen einzigen Titel gewonnen. Der wie Ferguson in Glasgow geborene Schotte führte Everton in der Saison 2005/06 an die Tür zur Champions League, scheiterte aber in der Qualifikation zur Gruppenphase. 2009 verlor er im FA-Cup-Finale mit Everton 1:2 gegen den FC Chelsea. 1998 bis 2002 war der frühere Profi von Celtic Glasgow auf seiner ersten Station als Teammanager bei Preston North End, 2000 stieg er mit Preston in die 2. Liga auf. 2003, 2005 und 2009 war Moyes englischer Teammanager des Jahres - genau so oft wie Ferguson (1999, 2008, 2011).

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!