Italien | 24.07.2013

Manipulation: Klose-Klub Lazio droht Punkte-Abzug

Dem italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom mit Miroslav Klose droht wegen des Verdachts der Spielmanipulation ein Abzug von sechs Punkten für die kommende Saison.

Rom - Dem italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom mit Nationalspieler Miroslav Klose droht wegen des Verdachts der Spielmanipulation ein Abzug von sechs Punkten für die kommende Saison. Desweiteren forderte Stefano Palazzi, Chefankläger des nationalen Fußballverbandes (FIGC), unter anderem für Lazio-Kapitän Stefano Mauri eine viereinhalbjährige Berufssperre. 2011 sollen die Seria-A-Spiele der Römer gegen FC Genua und US Lecce manipuliert worden sein.

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft der norditalienischen Stadt Cremona drohen zudem Lazios Ligakonkurrent Genua sowie Drittligist Lecce eine Hypothek von drei Punkten für die kommende Saison. Zudem fordert die Anklage für fünf weitere Spieler Sperren von zwei bis dreieinhalb Jahren, Lazio soll eine Geldstrafe von 20.000 Euro erhalten.

Mauri war wegen des Manipulationsskandals im Mai 2012 vorübergehend festgenommen worden. In einer landesweiten Razzia wurden neben ihm noch 18 weitere Personen verhaftet.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden