England

ManCity: Junger Todesfahrer muss hinter Gitter

Courtney Meppen-Walter, Nachwuchsspieler von Manchester City, ist als Verursacher eines Autounfalls mit Todesfolge zu einer 16-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. SID-IMAGES/AFP/PAUL ELLIS

Manchester - Courtney Meppen-Walter, Nachwuchsspieler des englischen Fußball-Meisters Manchester City, ist als Verursacher eines Autounfalls mit Todesfolge zu einer 16-monatigen Haftstrafe verurteilt worden. Der 18-Jährige war im vergangenen September mit stark überhöhter Geschwindigkeit in einen anderen Wagen gerast. Zwei Geschwister wurden getötet, zwei weitere Insassen des getroffenen Autos verletzt.

Meppen-Walter, der vor der Kollision fast doppelt so schnell wie die erlaubten 30 Meilen (48 km/h) unterwegs war, soll die Hälfte der Haftstrafe im Gefängnis absitzen. Für die restliche Zeit könnte er eine elektronische Fußfessel tragen. Der frühere Kapitän der englischen U18-Nationalmannschaft muss seinen Führerschein für drei Jahre abgeben.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!