England | 27.04.2013

ManCity hält London-Trio auf Distanz

Manchester City bleibt im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League auf Kurs. Sergio Agüero und Yaya Toure schossen City zu einem 2:1 gegen West Ham United.

Manchester - Der entthronte englische Fußball-Meister Manchester City bleibt im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League auf Kurs. Sergio Agüero (28.) und Yaya Toure (83.) schossen City zu einem 2:1 (1:0) gegen West Ham United, Andy Carroll (90.+4) gelang nur noch der Anschluss. Mit 71 Punkten liegt Manchester auf Platz zwei der Premier League weiter deutlich vor dem Londoner Trio FC Arsenal (63), FC Chelsea und Tottenham Hotspur (je 62).

Tottenham ließ mit dem eingewechselten Lewis Holtby durch ein glückliches 2:2 (1:1) beim Pokalfinalisten Wigan Athletic wichtige Zähler liegen. Die Spurs spüren nun auch den FC Everton (59) im Nacken, der 1:0 (1:0) gegen den FC Fulham gewann. Damit können sich Chelsea und Arsenal am Sonntag weiter von Tottenham absetzen.

Der FC Liverpool schrieb derweil ein Stück Klubgeschichte: Das 6:0 (2:0) bei Newcastle United bedeutete den höchsten Auswärtssieg seit Februar 2002, noch höher hatte der ehemalige Rekordmeister in einem Ligaspiel zuletzt im März 1896 gewonnen. Auch ohne den gesperrten "Beißer" Luis Suárez zogen die Reds ein Offensiv-Festival ab, Daniel Sturridge und Jordan Henderson trafen jeweils doppelt. Stoke City und Robert Huth entledigten sich derweil durch ein 1:0 (0:0) gegen Norwich City der gröbsten Abstiegssorgen.

In Manchester erzielte der für den Ex-Wolfsburger Edin Dzeko beginnende Agüero in der 28. Minute die Führung für die klar überlegenen Gastgeber. Nach schöner Vorarbeit von Samir Nasri schob der 24-jährige Argentinier aus kurzer Distanz zu seinem elften Saisontor ein. Kurz vor Schluss erhöhte der Ivorer Yaya Toure aus 18 Metern, ehe Carroll noch Ergebniskosmetik betrieb.

Tottenham holte den Punkt bei Abstiegskandidat Wigan erst dank eines späten Eigentores von Emmerson Boyce (90.). Wales-Star Gareth Bale (9.) hatte die Gäste zunächst in Führung gebracht, doch Emmerson Boyce (11.) und Callum McManaman (49.) drehten die Partie. Der in der 41. Minute für den verletzten Mousa Dembele ins Spiel gekommene Holtby konnte nur wenige Akzente setzen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden