Italien | 08.04.2013

Manager wegen Beleidigungen gegen Blatter bestraft

Mino Raiola, Manager von Zlatan Ibrahimovic, muss eine Geldstrafe von 6000 Schweizer Franken zahlen, weil er Joseph Blatter als "schwachsinnigen Diktator" bezeichnet hatte.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/JOSEP LAGO

Rom - Mino Raiola, italienischer Manager des schwedischen Fußball-Stars Zlatan Ibrahimovic, muss eine Geldstrafe von 6000 Schweizer Franken zahlen (rund 4900 Euro), weil er FIFA-Präsident Joseph Blatter als "schwachsinnigen Diktator" und die FIFA als "mafiöse Organisation" bezeichnet hatte. Raiola hatte außerdem UEFA-Präsidenten Michel Platini als "Mafia-Boss" beschimpft. Der Italiener drückte somit seinen Unmut dafür aus, dass Ibrahimovic, Torjäger von Paris St. Germain, noch nie in seiner Karriere mit dem Goldenen Ball als Weltfußballer ausgezeichnet worden sei.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden