Bundesliga

Luiz Gustavo: "Weiß nicht, was passiert"

Die Zukunft von Luiz Gustavo bei Bayern München ist weiter ungewiss. "Ich bin sehr zufrieden bei Bayern, aber man weiß nicht, was bis zum 31. August noch passiert." SID-IMAGES/AFP/CHRISTOF STACHE

München - Die Zukunft des brasilianischen Fußball-Nationalspielers Luiz Gustavo bei Bayern München ist weiter ungewiss. "Ich bin sehr zufrieden bei Bayern. Ich habe noch zwei Jahre Vertrag, aber man weiß nicht, was bis zum 31. August noch passiert", sagte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler, der seit Wochen mit dem Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht wird.

VfL-Coach Dieter Hecking gab sich am Donnerstag betont entspannt. "Es gibt offenbar Anzeichen, dass er München verlassen kann. Bis jetzt gab es aber keinen Kontakt zum Spieler, Berater oder Verein", sagte Hecking: "Ich würde mich aber freuen, wenn es dazu kommen würde."

Erst am Mittwoch hatte Hecking noch einmal das Interesse am Profi des Triple-Siegers bekundet. "Wenn Luiz Gustavo mit seiner Rolle beim FC Bayern nicht zufrieden wäre, und wenn ein Vereinswechsel für ihn mit Blickrichtung auf die WM 2014 sinnvoll wäre, dann würden wir uns damit beschäftigen", sagte Hecking bei Sky Sport News HD.

Gustavos Berater Roger Wittmann hielt sich mit Prognosen zurück. "Es gibt nichts Neues", sagte er den Wolfsburger Nachrichten: "Jeder Verein, der Luiz Gustavo haben will, muss erst mit Bayern München klarkommen. Erst wenn die Vereine eine Einigung erzielt hätten, überlege ich mit ihm, ob er wirklich geht."

Zuletzt hatte Luiz Gustavo, der am Mittwoch beim 2:0 der Bayern beim internationalen Turnier in der Allianz-Arena gegen Sao Paulo leicht angeschlagen passen musste, angedeutet, sich in München durchsetzen zu wollen: "Bei Bayern musst du immer kämpfen, und dieses Jahr muss ich wieder kämpfen."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!