International | 18.06.2013

Lokomotive Moskau trennt sich von Trainer Bilic

Der russische Erstligist Lokomotive Moskau hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Slaven Bilic, ehemaliger kroatischer Nationalcoach, getrennt.

Moskau - Der russische Fußball-Erstligist Lokomotive Moskau hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Slaven Bilic (44), ehemaliger kroatischer Nationalcoach und Ex-Bundesliga-Profi des Karlsruher SC, getrennt. Damit zog der Klub nach nur einem Jahr die Konsequenzen aus der vor drei Wochen beendeten Saison, nach der Lokomotive nur den neunten Rang belegt hatte.

Es war die bisher schlechteste Liga-Platzierung des Klubs. Angeblich erfolgt die Trennung von Bilic ohne weitere Ansprüche, russische Medien berichten jedoch von einer Abfindung von geschätzten drei Millionen Euro. Angeblich muss Bilic nicht lange auf einen neuen Arbeitgeber warten: er gilt als Favorit auf den Posten des Nationalcoaches in Polen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden