Nationalmannschaft

Löw kündigt Gespräch mit BVB-Coach Klopp an

Bundestrainer Joachim Löw strebt nach der Nichtberücksichtigung des BVB-Innenverteidigers Mats Hummels eine Klärung mit Dortmunds Coach Jürgen Klopp an. SID-IMAGES/Pixathlon/

Köln - Bundestrainer Joachim Löw strebt eine Klärung mit Dortmunds Chefcoach Jürgen Klopp an, nachdem es nach der Nichtberücksichtigung des BVB-Innenverteidigers Mats Hummels bei den WM-Qualifikationsspielen gegen Österreich und die Färöer zu Unstimmigkeiten gekommen war. "Ich habe zuletzt immer wieder betont, dass Mats Hummels ein sehr guter Innenverteidiger ist, der in unseren Planungen eine wichtige Rolle einnimmt. Das weiß auch Jürgen Klopp, und sicher werden wir in den nächsten Wochen eine passende Gelegenheit finden, um uns in Ruhe auszutauschen", sagte Löw bild.de und Sport Bild Plus.

Weiter führte der Nationalcoach aus: "Generell aber muss ein Trainer das Recht haben, die Dinge, die ihm nicht gefallen, anzusprechen, nur so können wir uns verbessern. In den Spielen gegen Österreich und die Färöer habe ich Jerome Boateng neben Per Mertesacker den Vorzug gegeben, weil ich der Meinung war, dass er sich aufgrund seiner konstant starken Leistungen in den letzten Monaten beim FC Bayern diese Chance verdient hat. Insgesamt ist es doch normal und positiv, dass in der Nationalmannschaft ein großer Konkurrenzkampf herrscht."

Klopp hatte sich darüber beklagt, dass immer wieder verstärkt Dortmunder Spieler in der Nationalmannschaft in die Kritik geraten.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!