WM

Löw: Flick bei der WM auf jeden Fall Co-Trainer

Der designierte DFB-Sportdirektor Hansi Flick wird bei der WM 2014 in Brasilien auf jeden Fall noch Assistent von Bundestrainer Joachim Löw sein. SID-IMAGES/AFP/PATRIK STOLLARZ

Torshavn - Der designierte DFB-Sportdirektor Hansi Flick wird bei der WM 2014 in Brasilien auf jeden Fall noch Assistent von Bundestrainer Joachim Löw sein. "Hansi Flick hat mir gesagt, dass er sich gut vorstellen kann, Sportdirektor zu werden. Aber er wird auf jeden Fall bis 2014 bei uns bleiben", sagte Löw kurz nach der Ankunft auf den Färöern.

Nicht ausdrücklich beantworten wollte Löw die Frage, ob Flick zumindest übergangsweise in einer Doppelfunktion fungieren könnte. "Ich habe mit dem DFB nicht so konkret über diese Personalie gesprochen", äußerte der 53-Jährige. Er verwies jedoch wieder darauf, dass er bereits darauf hingewiesen habe, "dass eine Doppelfunktion nicht möglich ist, weil sie dem jeweiligen Amt nicht gerecht würde."

Dies hatte Löw aber grundsätzlich gemeint. Nach dem Ende der WM-Qualifikation im Oktober und zwei Tests im November steht 2014 bis zur Zusammenkunft vor dem Turnier bisher nur ein Test im März gegen Chile auf dem Programm. Von daher wäre eine Doppelfunktion für Flick grundsätzlich nicht unmöglich. Die Ausarbeitung des Turnierplans mit Löw und das Turnier selbst könnten aber problematisch sein.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hatte Flick zuvor als "naheliegende Alternative" für den Posten bezeichnet und ebenfalls nur klar gestellt, dass Flick bis nach der WM Löw-Assistent bleibt. "Unsere klare Zielsetzung ist die, dass wir dieses Team vor der WM in Brasilien nicht auseinanderreißen wollen", sagte Niersbach: "Die Vier, die die Quali wieder souverän bewältigt haben werden (Löw, Flick, Torwarttrainer Andreas Köpke und Teammanager Oliver Bierhoff, d. Red.) sollen auch Verantwortung für WM 2014 haben."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!