Italien | 10.07.2013

Lazio-Kapitän Mauri muss vor Sportgericht

Stefano Mauri, Kapitän von Lazio Rom und Teamkollege von Miroslav Klose, muss sich wegen des Verdachts der Spielmanipulation vor einem Sportgericht verantworten.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/OZAN KOSE

Rom - Stefano Mauri, Kapitän des italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom und Teamkollege von Miroslav Klose, muss sich wegen des Verdachts der Spielmanipulation vor einem Sportgericht in Rom verantworten. Diese Entscheidung traf Stefano Palazzi, Chefankläger des italienischen Fußballverbandes FIGC, am Mittwoch. Mauri soll zwei Spiele Lazios manipuliert haben. Die Vorwürfe basieren auf Ermittlungen der Staatsanwaltschaft der norditalienischen Stadt Cremona.

Mauri war wegen des Manipulationsskandals im Mai 2012 vorübergehend festgenommen worden. In einer landesweiten Razzia waren neben ihm noch 18 weitere Personen verhaftet worden.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden