Italien

Lazio erleidet ohne Klose Rückschlag im Titelkampf

Lazio Rom hat in der Serie A ohne seinen deutschen Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose einen Rückschlag im Kampf um die italienische Meisterschaft erlitten. SID-IMAGES/AFP/MARCELLO PATERNOSTRO

Palermo - Lazio Rom hat in der Serie A ohne seinen deutschen Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose einen Rückschlag im Kampf um die italienische Meisterschaft erlitten. Im Spiel bei US Palermo erreichte der Hauptstadtklub mit Mühe ein 2:2 (1:0). Am Abend gewann Spitzenreiter Juventus Turin gegen Udinese Calcio mit 4:0 (1:0) und vergrößerte damit seinen Vorsprung auf die Römer auf fünf Punkte.

Juve war damit der große Sieger des Wochenendes, denn auch der SSC Neapel gab durch das 1:1 (1:1) beim AC Florenz zwei Punkte ab. Napoli ist weiterhin punktgleich mit Lazio Zweiter.

Lazio, der Europa-League-Gegner von Borussia Mönchengladbach, war beim Abstiegskandidaten früh durch Klose-Vertreter Sergio Floccari (10.) in Front gegangen und sah lange Zeit wie der Sieger aus. Ein Doppelschlag der Gastgeber durch Egidio Arevalo Rios (70.) und Paulo Dybala (71.) drehte jedoch die Partie. Erst kurz vor Schluss gelang Hernanes (85./Elfmeter) der Ausgleich. Die Römer, die aufgrund einer Oberschenkelverletzung auf Klose verzichten mussten, zogen erst durch das Unentschieden am SSC Neapel, der ein Spiel weniger auf dem Konto hat, vorbei.

Derweil hat der frühere Champions-League-Sieger AC Mailand durch den sechsten Sieg aus den jüngsten acht Spielen seinen Aufwärtstrend bestätigt und ist nun wieder gut im Rennen um einen Europacup-Platz. Milan besiegte den FC Bologna mit 2:1 (0:0) und verdrängte den AS Rom vom begehrten sechsten Platz. Die Römer mussten sich gegen Milans Stadtrivalen Inter mit einem 1:1 (1:1) zufrieden geben, Inter verpasste als Vierter damit die Chance, näher an Lazio heranzurücken. Francesco Totti (22.) hatte die Roma per Foulelfmeter in Führung gebracht, Rodrigo Palacio (45.) erzielte noch vor der Pause den Ausgleich für Inter.

Zweifacher Torschütze für Milan war Giampaolo Pazzini (65./82.), der nach seinem Dreierpack im Hinspiel (3:1) nun die Hälfte seiner zehn Saisontore gegen Bologna erzielt hat. Nach einem Eigentor von Philippe Mexès (84.) zitterte das Team des gebürtigen Berliners Kevin-Prince Boateng das Ergebnis ins Ziel.

In Turin brachte Paul Pogba (41.) die Gastgeber noch vor der Halbzeitpause in Führung. Erneut Pogba (66.), Mirko Vucinic (72.) und Alessandro Matri (80.) schossen den auch in dieser Höhe verdienten Sieg heraus. Neapels Retter war wieder einmal Edinson Cavani, der in der 42. Minute den Rückstand durch das Tor von Facundo Roncaglia (33.) egalisierte. In dieser Saison hat der Uruguayer nun 17 Tore bei 18 Einsätzen auf dem Konto.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!