WM | 22.03.2013

Kroatien gewinnt erstes Duell mit Serbien

Dank Mario Mandzukic und Ivica Olic hat die kroatische Nationalmannschaft einen weiteren Schritt Richtung Brasilien gemacht. Der WM-Dritte von 1998 schlug Serbien mit 2:0 (0:0).

Zagreb - Dank der Bundesliga-Stürmer Mario Mandzukic und Ivica Olic hat die kroatische Fußball-Nationalmannschaft einen weiteren Schritt Richtung Brasilien gemacht und die WM-Chancen des Nachbarn Serbien deutlich verringert. Beim 2:0 (2:0) im brisanten ersten Duell der ehemaligen Kriegsgegner erzielten der Münchner Mandzukic (23.) und der Wolfsburger Olic (37.) die Tore für den WM-Dritten von 1998.

Kroatien hat nach fünf Spielen in der Gruppe A bereits 13 Punkte auf dem Konto. Serbien liegt zur Halbzeit der Qualifikation zur WM-Endrunde 2014 bereits neun Zähler zurück.

Beim 1:0 leistete Olic die Vorarbeit: Der Wolfsburger legte am Fünfmeterraum quer, Mandzukic vollendete ohne Probleme. Beim zweiten Tor drückte Olic den Ball nach einer Freistoßflanke mit der Brust über die Linie. Bei den enttäuschenden Serben blieben die Bundesliga-Profis Neven Subotic (Borussia Dortmund) und Aleksandar Ignjovski (Werder Bremen) in einer fairen Begegnung weitgehend unauffällig.

Um Ausschreitungen zu vermeiden, waren keine Gästefans zugelassen. Anhänger der beiden Mannschaften, die am 6. September in Belgrad erneut aufeinander treffen, waren immer wieder auffällig geworden. Negativer Höhepunkt: Serbische Hooligans sorgten im November 2010 mit schweren Krawallen für den Abbruch des EM-Qualifikationsspiels in Italien. Die gemeinsame Vergangenheit von Kroaten und Serben im Vielvölkerstaat Jugoslawien sorgt für weitere Spannungen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden