Italien

Klose trifft bei Lazios Derbysieg

Derby-Triumph und Tor für Miroslav Klose, aber auch Platzverweise und Fan-Auschreitungen: Das Römer Derby zwischen Kloses Lazio und dem AS bot jede Menge Zündstoff. SID-IMAGES/AFP/GABRIEL BOUYS

Rom - Derby-Triumph und Tor für Miroslav Klose, aber auch Platzverweise und Fan-Auschreitungen: Das Römer Derby zwischen Kloses Lazio und dem AS bot jede Menge Zündstoff. Bereits im Vorfeld des 3:2 (2:1)-Sieges der Laziali waren zwei AS-Rom-Fans unweit des Olympiastadions von Lazio-Hooligans angegriffen worden, einer wurde durch Messerstiche verletzt. Zuvor hatten Lazio-Rowdys Molotow-Cocktails, Knallkörper und Rauchbomben gegen die Sicherheitskräfte geworfen. Drei Lazio-Hooligans, darunter zwei Minderjährige, wurden festgenommen.

Auf dem Platz schenkten sich die beiden Erzrivalen nichts. Nach der frühen Führung der Roma durch Erik Lamela (9.) drehten Antonio Candreva (35.) und Klose (43.) die Partie noch vor der Pause. Stefano Mauri (47.) erhöhte direkt nach Wiederanpfiff auf 3:1, Miralem Pjanic (86.) konnte nur noch verkürzen. Romas Nationalspieler Daniele de Rossi sah nach einer Tätlichkeit (45.) gegen Mauri die Rote Karte, Mauri selbst flog mit "Gelb-Rot" in der 85. Minute vom Platz.

Lazio bleibt durch den Dreier auf dem fünften Platz und hat mit jetzt 22 Punkten fünf Zähler Vorsprung auf den AS Rom. Vor Lazio liegt weiter der AC Florenz nach einem 3:1 (2:0)-Erfolg beim AC Mailand. Der Tabellenzweite Inter Mailand verlor bei Atalanta Bergamo mit 2:3 (0:1) und liegt mit 27 Punkten nun vier Zählern hinter Meister Juventus Turin. Der Spitzenreiter hatte am Samstag 6:1 (5:1) bei Aufsteiger Delfino Pescara gewonnen. Dritter bleibt der SSC Neapel durch ein 4:2 (0:1) beim FC Genua. Marek Hamsik (90.) und Lorenzo Insigne (90.+3) sorgten für einen Last-Minute-Sieg.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!