Bundesliga | 08.09.2013

Klopps Lehrmeister: Wolfgang Frank gestorben

Der "Mentor" und "Lehrmeister" von Dortmunds Trainer Jürgen Klopp ist tot: Der ehemalige Bundesliga-Profi und langjährige Trainer Wolfgang Frank starb im Alter von 62 Jahren.
Text: SID Bild: SID-IMAGES//

Offenbach - Der "Mentor" und "Lehrmeister" von Dortmunds Meister-Trainer Jürgen Klopp ist tot: Der ehemalige Bundesliga-Profi und langjährige Fußball-Trainer Wolfgang Frank starb im Alter von 62 Jahren an einem Gehirntumor. Dies bestätigte Kickers Offenbach am Samstag auf SID-Anfrage.

Der einstige Mittelstürmer Frank bestritt zwischen 1971 und 1982 215 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart, Eintracht Braunschweig, Borussia Dortmund und den 1. FC Nürnberg. Er erzielte dabei 89 Tore. "Er war für uns alle mehr als ein Trainer", sagte BVB-Chefcoach Klopp faz.net stellvertretend für viele ehemalige Spieler: "Wir alle haben in den letzten Monaten mitgefiebert, dass sich noch mal eine Besserung ergeben möge. Bei dieser schrecklichen Krankheit war der Tod leider absehbar. Trotzdem ist das heute ein schrecklicher Verlust."

Der OFC informierte die Zuschauer am Samstag vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 II über das Ableben von Frank, eine Schweigeminute wurde abgehalten. Nach Angaben des kicker war bei Frank im Mai der Gehirntumor festgestellt worden.

"Wolfgang Frank hat uns die Laufwege eingehämmert. Für mich war das eine Offenbarung. Wir konnten mit unserem System Spiele gewinnen gegen Mannschaften, die besser waren als wir. Franks große Stärke war der klare Plan vom Spiel", zitierten die Ruhr Nachrichten Klopp, ehemaliger Schützling von Trainer Frank beim FSV Mainz 05.

Als einer der ersten Fußballlehrer in Deutschland führte Frank im deutschen Profi-Fußball die Viererkette in der Abwehr ein. Als Coach arbeitete Frank bei Rot-Weiss Essen, dem FSV Mainz 05, dem MSV Duisburg, der SpVgg Unterhaching, Offenbach, dem Wuppertaler SV, dem SV Wehen Wiesbaden und Carl Zeiss Jena. Zuletzt war Frank bei der AS Eupen in Belgien tätig.

"Wolfgang Frank hat Mainz 05 geprägt wie kein Trainer zuvor. Er war Fußballfachmann und Visionär, seiner Zeit oftmals voraus. Das Mainz 05 von heute gäbe es ohne Wolfgang Frank nicht. Wir trauern mit seiner Familie", sagte FSV-Präsident Harald Strutz.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden