International

Klinsmanns US-Boys verlieren in Österreich

Jürgen Klinsmann hat mit der US-Nationalmannschaft einen erfolgreichen Abschluss des Fußball-Jahres verpasst und verlor das letzte Länderspiel des Jahres in Österreich mit 0:1. SID-IMAGES/AFP/ALEXANDER KLEIN

Wien - Trainer Jürgen Klinsmann hat mit der US-Nationalmannschaft einen erfolgreichen Abschluss des Fußball-Jahres verpasst. Die für die WM in Brasilien qualifizierten US-Boys verloren ihr letztes Länderspiel des Jahres in Österreich mit 0:1 (0:1).

Den Treffer für die Gastgeber, bei denen die drei Bundesliga-Legionäre David Alaba (Bayern München), Christian Fuchs (Schalke 04) und Martin Harnik (VfB Stuttgart) in der Startformation standen, erzielte Marc Janko (33.). Bei den USA durften im Wiener Ernst-Happel-Stadion Jermaine Jones (Schalke 04) und John Brooks (Hertha BSC) von Beginn an mitwirken.

Der Rekord-Bilanz von Klinsmann und Co. im Jahr 2013 tut das Resultat dennoch keinen Abbruch. Mit 16 Siegen, drei Remis und vier Niederlagen hat das Team nach US-Rechnung erstmals in einem Kalenderjahr eine Siegquote von über 75 Prozent (76,08) erreicht.

Zur Auflösung der im US-Sport außerhalb des Fußballs nicht bekannten Unentschieden teilen die Statistiker die Zahl der Remis zunächst jeweils zur Hälfte auf die Siege und die Niederlagen auf. Erst auf dieser veränderten Basis wird die Siegquote errechnet.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!