WM

Klinsmann will Wiedergutmachung gegen Honduras

Jürgen Klinsmann hat immer noch Wut im Bauch und vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Honduras Wiedergutmachung für die Auftaktpleite gegen den Fußball-Zwerg gefordert. SID-IMAGES/Pixathlon/

Sandy - Jürgen Klinsmann hat immer noch Wut im Bauch und vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Honduras (Mittwoch, 3.06 Uhr/MESZ) Wiedergutmachung für die Auftaktpleite gegen den Fußball-Zwerg gefordert. "Diese Niederlage liegt uns immer noch im Magen. Wir wollen dieses Spiel unbedingt gewinnen", sagte der 48 Jahre alte Nationaltrainer der USA im Rückblick auf das blamable 1:2 im Hinspiel.

Nach dem 2:0 vergangene Woche gegen Panama befinden sich die US-Kicker nach einem schleppenden Quali-Beginn zwar wieder auf Kurs Brasilien, doch der Stachel sitzt bei "Klinsi" weiter tief: "Dieses Spiel gegen Honduras ist ein großes, großes Spiel. Für mich ist es fast ein Sechs-Punkte-Spiel."

Nach fünf von zehn Partien hat Klinsmann mit den USA in der Nord-, Mittelamerika und Karibik-Zone CONCACAF die Tabellenführung übernommen und beste Voraussetzungen geschaffen, um sich für die WM 2014 zu qualifizieren.

"Jetzt haben wir eine gute Ausgangsposition - aber man ist immer nur so gut wie das nächste Spiel. Es ist sehr wichtig, dass wir unsere Form gegen Honduras unter Beweis stellen und die drei Punkte holen", sagte Klinsmann vor der Partie in Sandy (Utah). Am 2. Juni hatte die US-Auswahl in Washington einen 4:3-Erfolg gegen den EM-Halbfinalisten Deutschland gefeiert.

Mit den USA hat der ehemalige Bundestrainer zur Quali-Halbzeit zehn Zähler gesammelt und damit zwei Punkte Vorsprung auf Costa Rica (8) und Mexiko (8). Honduras hat als Vierter drei Zähler weniger als die USA auf dem Konto. Die ersten drei Mannschaften der Gruppe lösen das Ticket für die WM-Endrunde. Mit einem Sieg gegen Honduras würde Klinsmann einen ganz wichtigen Schritt nach Brasilien machen.

Nach dem Fehlstart in die Qualifikation habe sich sein Team mittlerweile stabilisiert. "Die Mannschaft ist nach dem schwierigen Beginn zusammengewachsen und hat sich der Aufgabe gestellt", sagte Klinsmann, "wir haben einen Mentalitätswechsel vollzogen."

Früher sei man auch einmal mit nur einem Punkt zufrieden gewesen - jetzt sei sein Team vom Erfolg besessen. "Es gibt immer eine Herausforderung, die wartet. Eine weitere Ebene, die wir erreichen wollen", sagte er: "In diesem Prozess befinden sich die Spieler auf einer sehr guten Lernkurve."

Nach dem Spiel gegen Honduras steht für die US-Kicker im Juli zunächst der Gold Cup auf dem Programm, bevor im September die heiße Phase der WM-Quali beginnt.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!