2.Bundesliga

Kiraly rettet 1860 einen Punkt

Sandhausen - 1860 München tritt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf der Stelle. Die Löwen kamen beim SV Sandhausen nur dank ihres glänzend aufgelegten Torwarts Gabor Kiraly zu einem schmeichelhaften 0:0 und warten mittlerweile seit sechs Spielen (vier Unentschieden) auf einen Sieg.

PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/

Sandhausen - 1860 München tritt in der 2. Fußball-Bundesliga weiter auf der Stelle. Die Löwen kamen beim SV Sandhausen nur dank ihres glänzend aufgelegten Torwarts Gabor Kiraly zu einem schmeichelhaften 0:0 und warten mittlerweile seit sechs Spielen (vier Unentschieden) auf einen Sieg. Sandhausen, das zuletzt zweimal nacheinander verloren hatte, ließ die punktgleichen Münchner im Mittelfeld der Tabelle hinter sich.

Schon bevor 1860 nach einer Gelb-Roten Karte gegen Kai Bülow (65.) wegen wiederholten Foulspiels in Unterzahl agierte, hatten sich die Münchner vor 5300 Zuschauern  mehrfach auf ihren Ungarn im Tor verlassen müssen. Kiraly klärte vor der Pause gegen Simon Tüting (4.) und Denis Linsmayer (30., 41.) dreimal in höchster Not.

Nach vorne brachten die Gäste kaum etwas zustande. Erst nach der Pause wagte das Team von Trainer Friedhelm Funkel vorübergehend etwas mehr, Schüsse von Moritz Stoppelkamp (49.) und Yannick Stark (53.) verfehlten aber das Ziel. Dann war wieder Kiraly gefragt: Der 37-Jährige war bei einem Kopfball von Nicky Adler (62.) mit einem Reflex zur Stelle. Nach dem Platzverweis gegen Bülow verwalteten die Löwen endgültig den einen Punkt. Beim Lattekopfball von Daniel Schulz (73.) hatte auch Kiraly Glück.

Beste SV-Spieler waren Adler und Linsmayer. Bei den Gästen erreichte nur Kiraly und Stoppelkamp Normalform.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!