Bundesliga | 24.08.2013

Kießling und Sam führen Bayer zum Vereinsrekord

Stefan Kießling und Sidney Sam haben Bundesligist Bayer Leverkusen zu einem Vereinsrekord geführt und den dritten Sieg im dritten Spiel beschert.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Leverkusen - Stefan Kießling und Sidney Sam haben Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen zu einem Vereinsrekord geführt und den dritten Sieg im dritten Spiel beschert. Beim 4:2 (2:0)-Erfolg der Mannschaft von Trainer Sami Hyypiä gegen Borussia Mönchengladbach erzielte Kießling sein 100. Bundesligator im Trikot der Werkself (23., Handelfmeter), Sam traf sogar im Doppelpack (28. und 61.). Den vierten Treffer erzielte Gonzalo Castro (72.). Es war saisonübergreifend der achte Sieg in Serie, das gab es zuvor bei Bayer noch nie.

Die Gladbacher kassierten derweil vor 29.243 Zuschauern ihre zweite Niederlage, auch wenn Martin Stranzl (54.) und Juan Arango (57.) in einer ansehnlichen Begegnung zwischenzeitlich ausgeglichen hatten.

Die Gastgeber, bei denen überraschend Neuzugang Roberto Hilbert für Rechtsverteidiger Giulio Donati in die Startformation gerückt war, taten sich in der Anfangsphase gegen zunächst defensiv gut organisierte Gladbach schwer. Die Werkself agierte in der Anfangsphase unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw mit zu wenig Tempo und leistete sich zu viele Fehlpässe im Spielaufbau. Die Gäste setzten derweil über den schnellen U21-Nationalspieler Patrick Herrmann den einen oder anderen Nadelstich, ohne dabei aber ernsthaft Torgefahr auszustrahlen.

Die erste Chance der Gastgeber resultierte aus einem Eckball von Sam. Kießlings Direktabnahme klärte Raffael auf der eigenen Linie. Nach dem anschließenden Eckball köpfte Ömer Toprak den Ball an den Arm von Arango. Schiedsrichter Felix Brych entschied auf Elfmeter, den Kießling verwandelte.

Danach lief es bei Bayer deutlich besser. Den Treffer von Sam bereiteten Lars Bender und Kießling mustergültig vor. In der 37. Minute traf der starke Kießling nach Flanke von Bender mit einem Kopfball nur den Pfosten, kurz vor der Pause waren Sam und Kießling nach schönem Zusammenspiel zu unentschlossen (44.).

Die vor der Pause harmlosen Gäste starteten mit deutlich mehr Schwung in den zweiten Durchgang. Zunächst lenkte Torhüter Bernd Leno einen Schuss von Arango noch zur Ecke, dann traf Stranzl nach schöner Vorarbeit von Herrmann aus zehn Metern. Gladbach war nun im Spiel, beim Ausgleich benötigte der fünfmalige deutsche Meister aber die Hilfe von Leno, der eine harmlose Flanke für die Füße von Arango fallen ließ.

Die Gastgeber zeigten sich aber nur kurz geschockt. Sam traf nach Kießling-Vorlage von der Strafraumgrenze zur erneuten Führung. In der 67. Minute verpasste Sam bei einem Schuss an den Außenpfosten die Entscheidung. Besser machte es Castro, der mit einem sehenswerten Distanzschuss traf.

Bei Leverkusen verdienten sich Kießling, Sam und Bender die besten Noten, bei Gladbach überzeugten Herrmann und Tony Jantschke.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden