Nationalmannschaft

Khedira schlägt Alarm

Sami Khedira hat angesichts der massiven Defensivprobleme in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein Umdenken und eine andere Spiel-Philosophie gefordert. SID-IMAGES/AFP/PATRIK STOLLARZ

München - Sami Khedira hat angesichts der massiven Defensivprobleme in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ein Umdenken und eine andere Spiel-Philosophie gefordert. "Wir dürfen nicht nur spektakulär offensiv spielen, sondern müssen auch zurück zu den alten Tugenden", sagte der defensive Mittelfeldspieler von Real Madrid: "Es ist alles schön und gut, wenn wir in jedem Spiel drei oder vier Tore schießen. Aber wenn man längerfristig denkt - und das tun wir - müssen wir schauen, dass wir diese Quote an Gegentoren schnellstmöglich korrigieren. Dafür müssen alle Mann daran denken, dass wir hinten ein Tor haben, dass wir verteidigen müssen."

In den letzten drei Länderspielen gegen Paraguay (3:3), die USA (3:4) und Ecuador (4:2) hat die DFB-Elf neun Gegentore kassiert. "Gegen starke Gegner wird es entscheidend sein, möglichst gar kein Gegentor zu bekommen", mahnte der Khedira schon mit Blick auf die WM in Brasilien, bei der Deutschland möglichst den ersten Titel seit 1996 holen will.

"Natürlich ist der ein oder andere Fehler in der Abwehr passiert", erklärte der 26-Jährige: "Aber das ist nicht nur ein Frage der Abwehr. Wir müssen insgesamt kompakter werden. Auch jeder Offensivspieler muss mithelfen, dass wir nicht mehr so anfällig sind."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!