International | 08.10.2012

Kautionspflicht soll Gehälter in Malaysia sichern

Malaysias Fußball-Klubs müssen ab der bevorstehenden Saison die Gehaltszahlungen für ihre Spieler durch Kautionen beim nationalen Verband FAM absichern.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/STR

Kuala Lumpur - Malaysias Fußball-Klubs müssen ab der bevorstehenden Saison die Gehaltszahlungen für ihre Spieler durch Kautionen beim nationalen Verband FAM absichern. Das gab der FAM bekannt. Demnach soll die Sicherheitsleistung für Vereine der erstklassigen M-League umgerechnet rund 750.000 Euro betragen, Zweitligisten müssen rund 500.000 Euro hinterlegen. Die Kautionen sind eine Voraussetzung für die Genehmigung zur Teilnahme am Spielbetrieb sein.

Die Kautionspflicht ist eine Reaktion des FAM auf Gehaltsrückstände mehrerer Erstliga-Klubs. Medienberichten zufolge sollen bislang drei der insgesamt 14 M-League-Vereine ihre Spieler nicht pünktlich bezahlt haben. Bei zehn Mannschaften sollen aufgrund finanzieller Probleme Zahlungsausfälle drohen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden