WM

Kap Verde zieht gegen FIFA vor den CAS

Der Fußball-Verband von Kap Verde zieht wegen seines Zwangs-Ausscheidens in den Play-offs für die WM 2014 in Brasilien vor den Internationalen Sporgerichtshof CAS. SID-IMAGES/Pixathlon/

Lausanne - Der Fußball-Verband von Kap Verde zieht wegen seines Zwangs-Ausscheidens in den Play-offs für die WM 2014 in Brasilien vor den Internationalen Sporgerichtshof CAS. Der Fußball-Weltverband FIFA hatte das entscheidende Spiel der zweiten Qualifikationsrunde gegen Tunesien mit 0:3 gegen Kap Verde gewertet, da das Überraschungsteam beim überraschenden 2:0-Sieg am 7. September einen angeblich nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatte. Dieser soll nach Argumentation der Insulaner aber in einem ebenfalls annullierten Spiel des Feldes verwiesen worden sein, wodurch die Sperre ungültig gewesen sein soll.

Der Fall wird dadurch verzwickt, dass Kap Verde im Falle eines Erfolgs vor dem CAS gegen Kamerun mit dem deutschen Trainer in den Play-offs spielen müsste. Diese haben das Hinspiel in Tunesien (0:0) aber schon bestritten. Das Rückspiel soll am 15. November stattfinden.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!