Fußball-Europacup-CL-A-D-Zusammenfassung

Juve zittert nach Schnee-Chaos in Istanbul - Fortsetzung am Mittwoch

Wegen Schneefalls in der Türkei muss der italienische Meister Juventus Turin weiter um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League zittern. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/BULENT KILIC

Köln - Wegen Schneefalls in der Türkei muss der italienische Fußball-Meister Juventus Turin weiter um den Einzug ins Achtelfinale der Champions League zittern. Da das Spielfeld mit Schnee bedeckt war, wurde das Duell der Alten Dame mit Galatasaray Istanbul am letzten Spieltag beim Stand von 0:0 in der 32. Minute abgebrochen. Wie die UEFA noch am Dienstagabend mitteilte, wird das Spiel am Mittwoch um 13.00 Uhr fortgesetzt.

Dagegen sicherte sich der griechische Meister Olympiakos Piräus trotz zweier vergebener Elfmeter durch ein 3:1 (1:1) gegen den bereits zuvor chancenlosen RSC Anderlecht das Weiterkommen. Dagegen verpasste Schachtjor Donezk in der Leverkusener Gruppe durch ein 0:1 (0:0) bei Tabellenführer Manchester United Platz zwei, der an die Werkself ging.

Den Gruppensieg hatte Spaniens Rekordmeister Real Madrid schon vor dem 2:0 (1:0) beim FC Kopenhagen um den früheren Kölner Coach Ståle Solbakken sicher. Der dänische Meister hat unabhängig vom Spielausgang zwischen Gala und Juve keine Chance mehr auf die Europa League.

Die erste Niederlage kassierte Frankreichs Meister Paris St. Germain mit einem 1:2 (1:1) bei Benfica Lissabon. Dem portugiesischen Vertreter reichte der Überraschungssieg wegen dem Piräus-Erfolg nicht. In Bayerns Gruppe sicherte sich Viktoria Pilsen dank eines Last-Minute-Treffers von Tomas Wagner (90.) beim 2:1 (0:0) gegen Konkurrent ZSKA Moskau den Einzug in die Europa League.

In Istanbul hatte der Schiedsrichter Pedro Proenc zunächst das Spiel für 25 Minuten unterbrochen, dann entschied der Portugiese auf Abbruch. Das Unentschieden hätte Juve zum Weiterkommen gereicht. Helfer versuchten erst noch, die Spielfeldmarkierungen sowie die Strafräume zu räumen, was auch weitgehend gelang. Anscheinend hatte man in Istanbul nicht mit Schnee gerechnet: Die Linien waren ursprünglich in weiß gezogen worden, es fehlte an ausreichend Schneeschiebern.

Vor dem Anpfiff gedachten türkische Fans mit Plakaten des verstorbenen Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela. Damit reagierten die Anhänger auch auf die angedrohten Sanktionen des türkischen Verbandes TFF gegen die Gala-Stars Didier Drogba und Emmanuel Eboué, die dem früheren südafrikanischen Präsidenten nach dem Ligaspiel gegen Elazigspor (2:0) mit T-Shirts die Ehre erwiesen hatten. Die Nationalspieler der Elfenbeinküste sollen belangt werden, da es untersagt ist, auf Shirts politische Botschaften zu transportieren.

In Piräus war der argentinische Stürmer Javier Saviola mit einem Doppelpack (34./58.) der Matchwinner. Phil Jones (67.) schoss ManUnited zum für Leverkusen so wichtigen Sieg. Luka Modri? (25.) hatte Real in Führung gebracht, dann erhöhte Cristiano Ronaldo (48.) und verschoss anschließend noch einen Foulelfmeter (90.). 

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!