WM | 08.09.2013

Junuzovic fehlt Österreich auch gegen Irland

Die Auswahl der Alpenrepublik muss auch im vorentscheidenden WM-Qualifikationsspiel am Dienstag in Wien gegen Irland auf Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic verzichten.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Pixathlon/

Wien - Weiterer Rückschlag für Österreichs Fußball-Nationalmannschaft: Die Auswahl der Alpenrepublik muss auch im vorentscheidenden WM-Qualifikationsspiel am Dienstag in Wien gegen Irland auf Mittelfeldspieler Zlatko Junuzovic verzichten. Der 25 Jahre alte Profi von Werder Bremen laboriert an einer Sprunggelenkverletzung und reiste am Sonntag zurück zu seinem Klub. Eine genaue Diagnose soll dort erfolgen, Junuzovic sagte aber: "Es besteht keine Chance, dass ich gegen Irland spielen kann."

Auch Coach Marcel Koller bestätigte den Ausfall, den er sichtlich bedauerte. Junuzovic sei "sehr wichtig" für sein Team, betonte der Schweizer. Ein Fragezeichen steht überdies hinter dem Einsatz von Veli Kavlak, der einen Nasenbeinbruch erlitt.

Der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung bestätigte sich jedoch nicht. Im Vorfeld der Begegnung sollte geprüft werden, ob Kavlak aufgrund der Schwellung mit einer Maske spielen kann. "Er ist auf jeden Fall ein Kämpfer und will unbedingt dabei sein", sagte Koller.

Der defensive Mittelfeldspieler verletzte sich gegen Deutschland bei einem unglücklichen Zusammenprall mit Toni Kroos an der Nase. Zurückkehren ins defensive Mittelfeld wird gegen Irland indes der Mainzer Julian Baumgartlinger, der gegen die DFB-Elf wegen einer Sperre gefehlt hatte.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden