DFB-Pokal

Jobgarantie für Mainzer Hjulmand: "Trainer hat volle Rückendeckung"

Manager Christian Heidel vom FSV Mainz 05 hat Trainer Kasper Hjulmand nach dem Aus im Pokal beim Drittligisten Chemnitzer FC eine Jobgarantie gegeben. SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Chemnitz - Manager Christian Heidel vom Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 hat Trainer Kasper Hjulmand nach dem peinlichen Aus im DFB-Pokal beim Drittligisten Chemnitzer FC eine Jobgarantie gegeben. "Der Trainer hat grundsätzlich volle Rückendeckung. Wir gehen da jetzt zusammen durch", sagte Heidel nach dem blamablen 9:10 nach  Elfmeterschießen bei den Sachsen.

Erst acht Tage vor dem Scheitern im DFB-Pokal hatte sich Mainz unter dem neuen dänischen Coach in der Qualifikation zur Europa League bis auf die Knochen blamiert und war beim griechischen Außenseiter Asteras Tripolis (1:0, 1:3) ausgeschieden. "Das ist für einen neuen Trainer natürlich unangenehm", sagte Heidel: "Du hast die ersten beiden Entscheidungen und fliegst in beiden raus. Wenn man sieht, wie akribisch der Trainer arbeitet, ist das alles andere als schön", sagte Heidel.

Der 42 Jahre alte Hjulmand hatte die Mainzer erst in diesem Sommer von Vorgänger Thomas Tuchel übernommen. Zum Bundesligastart treten die Rheinhessen am nächsten Sonntag bei Aufsteiger SC Paderborn an. Panik vor einer neuerlichen Pleite kommt jedoch aktuell noch nicht auf. "Wir haben solche Situationen schon häufig erlebt. Man muss da auch mal die Kirche im Dorf lassen", sagte Heidel.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!