2.Bundesliga | 21.06.2013

Jens Todt neuer Sportdirektor in Karlsruhe

Ex-Fußball-Nationalspieler Jens Todt wird neuer Sportdirektor des Zweitliga-Aufsteigers Karlsruher SC.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Karlsruhe - Ex-Fußball-Nationalspieler Jens Todt wird neuer Sportdirektor des Zweitliga-Aufsteigers Karlsruher SC. Der 43-Jährige hat am Wildpark einen Dreijahresvertrag unterschrieben und wurde am Freitagnachmittag offiziell als Nachfolger des zum Erstligisten Hamburger SV abgewanderten Oliver Kreuzer vorgestellt.

"Ich freue mich auf diese Aufgabe, es wird spannend. Wir haben eine Menge vor, erst mal wollen wir uns in der Liga konsolidieren. Der KSC ist eine richtige Nummer, nicht nur in der Region", sagte Todt.

"Jens Todt erfüllt genau das Anforderungsprofil, welches wir für die Besetzung dieses Postens erstellt hatten", sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther: "Er kennt das Profigeschäft über viele Jahre auf und neben dem Platz, verfügt über ein gutes Netzwerk und kennt die Fußballszene sehr gut."

Todt bestritt in seiner aktiven Karriere für den TSV Havelse, den SC Freiburg, Weder Bremen und den VfB Stuttgart mehr als 300 Partien in den beiden höchsten deutschen Spielklassen. Für die Nationalmannschaft lief der in Hameln geborene Mittelfeldspieler dreimal in Test-Länderspielen auf. Zuletzt arbeitete Todt als Sportdirektor beim VfL Bochum, wurde dort aber Anfang April entlassen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden