Sportpolitik

Italien: 20.000 Unterschriften gegen Tavecchio

20.000 Italiener haben eine Petition unterzeichnet, um Carlo Tavecchio dazu zu bewegen nicht für das Amt des Fußball-Präsidenten zu kandidieren. SID-IMAGES/SID-IMAGES/AFP/

Rom - 20.000 Italiener haben eine Petition an den Fußball-Weltverband FIFA und an Italiens Olympia Komitee CONI unterzeichnet, um Carlo Tavecchio zu einem Verzicht seiner Kandidatur für das Amt des italienischen Fußball-Präsidenten zu bewegen. Die Petition wurde auch von zahlreichen Sportlern und Politikern unterzeichnet. 

Der 71-jährige Tavecchio hatte Ende vergangener Woche mit rassistischen Aussagen in der Debatte um ausländische Spieler in der Serie A für einen Skandal gesorgt. Die FIFA hat sich bereits eingeschaltet und fordert eine Untersuchung des Falls.

Die Unterschriftensammlung wurde vom italienischen Parlamentarier Khalid Chaouki in die Wege geleitet. "Ich dachte nicht, dass so viele Personen in wenigen Tagen meine Petition unterstützen würden. Die Tifosi sind empört. Es ist unannehmbar, dass an die Spitze des Fußballverbands eine Person mit derartigen Vorurteilen geraten könnte", sagte Chaouki.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nichts akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!