EM | 26.05.2012

Irland müht sich zum 1:0 gegen Bosnien-Herzegowina

Die irische Fußball-Nationalmannschaft hat beim vorletzten Test für die EM-Endrunde mit einem schwachen 1:0 gegen Bosnien-Herzegowina eine wenig überzeugende Leistung gezeigt.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/PETER MUHLY

Dublin - Die irische Fußball-Nationalmannschaft hat beim vorletzten Test für die EM-Endrunde eine wenig überzeugende Leistung gezeigt. Die Mannschaft von Trainer Giovanni Trapattoni kam in Dublin gegen Bosnien-Herzegowina zwar zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg, tat sich aber sehr schwer. In einem wenig ansehnlichen Spiel hatten die Gäste um den ehemaligen Bundesligaspieler Zvjezdan Misimovic sogar die besseren Chancen. Doch in der 77. Minute gelang dem eingewechselten Shane Long der Siegtreffer für die Gastgeber.

Vor dem Start der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8.Juni bis 1. Juli) bestreiten die Iren, die sich erst über die Play-offs gegen Estland für die EURO 2012 qualifiziert hatten, noch ein letztes Testspiel gegen Ungarn. In der Gruppe C muss das Team um Kapitän Robbie Keane zuerst gegen Kroatien (10. Juni) antreten. Die beiden anderen Gegner sind Welt- und Europameister Spanien sowie der viermalige Weltmeister Italien.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden