International

Innsbruck: Ausschreitungen sorgen für Spielabbruch

Fan-Ausschreitungen haben am Samstag in Österreich zum Abbruch des Fußball-Bundesligaspiels zwischen Wacker Innsbruck und Sturm Graz geführt. SID-IMAGES/AFP/JOHN THYS

Innsbruck - Fan-Ausschreitungen haben am Samstag in Österreich zum Abbruch des Fußball-Bundesligaspiels zwischen Wacker Innsbruck und Sturm Graz geführt. Die Liga wird den Bericht von Schiedsrichter Manuel Schüttengruber auswerten und danach über die Wertung der Partie entscheiden. Innsbruck muss wegen des Fehlverhaltens seiner Anhänger mit dem Verlust der Punkte und einer drakonischen Strafe rechnen.

Nach dem späten Führungstreffer für die Gäste aus Graz durch den ehemaligen Bundesligaprofi Richard Sukuta-Pasu (91.) warfen Innsbrucker Anhänger zahlreiche Becher in Richtung eines Schiedsrichter-Assistenten an der Linie. Als auch nach einer Unterbrechung von mehreren Minuten weitere Gegenstände auf das Spielfeld flogen, brach der Schiedsrichter die Begegnung endgültig ab.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!