Bundesliga

HSV will in Dortmund Geschichte wiederholen

Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV will im Topspiel beim Tabellenführer und "Lieblingsgegner" Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) Geschichte wiederholen.

SID-IMAGES/AFP/PHILIPP GUELLAND

Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV will im Topspiel beim Tabellenführer und "Lieblingsgegner" Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) Geschichte wiederholen. "Wir müssen kratzen, beißen und kämpfen, um etwas Zählbares mitzunehmen", sagte HSV-Trainer Thorsten Fink am Donnerstag und bezeichnete es als "tolle Herausforderung, vielleicht die erste Mannschaft zu sein, die Dortmund einen Punkt abnimmt". Sein Team habe nichts zu verlieren.

In dieser Einschätzung widersprach Nationaltorhüter René Adler seinem Trainer. "Ich finde den Spruch abgedroschen und Quatsch. Es geht um drei Punkte, die wir gut gebrauchen können", sagte Adler und frohlockte: "Wir wissen, wie wir dort gewinnen können."

In der vergangenen Saison gewann der HSV beide Spiele gegen die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp. Einem 3:2-Erfolg im eigenen Stadion folgte in der Rückrunde ein 4:1 in Dortmund (Adler: "Vielleicht unser bestes Spiel der vergangenen Saison"). "Das wird schon ein klein wenig im Hinterkopf stecken, aber das werden wir nicht so einfach wiederholen können", sagte Fink.

Der 45-Jährige warnte zudem davor, das 4:0 am vergangenen Spieltag gegen Eintracht Braunschweig überzubewerten. "Das ist nicht der Maßstab. Jeder muss eine Schippe drauflegen, wenn wir etwas holen wollen. Es muss alles passen", sagte Fink.

Zu einer möglichen Startaufstellung wollte sich der frühere Bayern-Profi nicht äußern. Bis auf Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic (muskuläre Probleme) sind alle Spieler an Bord. Auch der zuletzt angeschlagene Kapitän Rafael van der Vaart und Nationalspieler Marcell Jansen sind wieder einsatzbereit.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!