Bundesliga

HSV trennt sich von Sportdirektor Kreuzer

Der Bundesligist Hamburger SV hat sich mit sofortiger Wirkung von Sportdirektor Oliver Kreuzer getrennt. SID-IMAGES/SID-IMAGES/FIRO/

Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat sich mit sofortiger Wirkung von Sportdirektor Oliver Kreuzer getrennt. Das teilten die Norddeutschen am Montagabend mit. Der 48-Jährige hatte das Amt erst im Juni 2013 angetreten, sein Vertrag lief noch zwei Jahre.

Die Trennung hatte sich zuletzt bereits angedeuet. Der neue Vorstandsvorsitzende Dietmar Beiersdorfer hatte bei seiner Vorstellung vor einer Woche die Zukunft Kreuzers allerdings noch offen gelassen. "Wir haben gewisse Vorstellungen einer Neuausrichtung des sportlichen Bereiches. Diese Entscheidung ist ein Teil davon", sagte Beiersdorfer nun: "Ich habe Oliver Kreuzer heute in einem persönlichen Gespräch davon unterrichtet."

Nach Informationen der Bild-Zeitung plant Beiersdorfer eine Aufspaltung des HSV-Managements. Neben einem neuen Manager für den Profibereich soll auch einen Mann für den Posten eines Nachwuchschefs gefunden werden. Als Kandidat gilt der ehemalige Hockey-Nationaltrainer Bernhard Peters von Ligakonkurrent 1899 Hoffenheim. Die Gespräche sollen bereits "weit fortgeschritten" sein, hieß es.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!