Bundesliga

HSV-Trainer Fink plagen Verletzungssorgen

Trainer Thorsten Fink (45) vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV plagen dreinhalb Wochen vor dem Saisonauftakt erhebliche Verletzungssorgen. SID-IMAGES/AFP/PHILIPP GUELLAND

Klagenfurt - Trainer Thorsten Fink (45) vom Fußball-Bundesligisten Hamburger SV plagen dreinhalb Wochen vor dem Saisonauftakt erhebliche Verletzungssorgen. Innenverteidiger Johan Djourou, Linksverteidiger Dennis Aogo und Mittelfeld-Talent Hakan Calhanoglu können im Trainingslager in Klagenfurt (Österreich) bis auf Weiteres nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Auch die Abwehrspieler Paul Scharner (Achillessehnenprobleme) und Jonathan Tah (Prellung im rechten Sprunggelenk) müssen weiter kürzer treten.

Aogo trainiert nach seinen Wadenproblemen weiter individuell unter Anleitung von Athletik-Coach Markus Günther. "Für mich ist es wichtig, bei der Mannschaft zu sein. Ich hoffe, in der kommende Woche wieder einsteigen zu können", sagte Aogo.

Calhanoglu plagen nach seiner Rückkehr von der U20-WM weiter hartnäckige Rückenprobleme. "Daher kann ich noch nicht viel machen. In den nächsten Tagen werde ich weiter mein Reha-Programm absolvieren", sagte der Türke. Torhüter René Adler reiste nach seiner Knieverletzung (Kapseleinriss) gar nicht erst mit nach Österreich.

Djourou kam am Montagabend ins Trainingslager nach, nachdem er zuvor in München erneut an seiner schmerzenden Leiste untersucht worden war. Wie Aogo soll der Schweizer in den nächsten Tagen individuell trainieren.

Dagegen konnte Defensiv-Allrounder Kerem Demirbay am Dienstag wieder das volle Programm absolvieren, nachdem er am Montag wegen muskulären Problemen noch ausgesetzt hatte.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!