Bundesliga | 06.03.2013

HSV rechnet nicht mit Auflagen

Trotz des erneut drohenden Millionenverlustes für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Fußball-Bundesligist Hamburger SV nicht mit Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL).
Text: SID Bild: SID-IMAGES//

Hamburg - Trotz des erneut drohenden Millionenverlustes für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Fußball-Bundesligist Hamburger SV nicht mit Auflagen der Deutschen Fußball Liga (DFL). "Ich rechne nicht mit Schwierigkeiten im Lizenzierungsverfahren. Die Liquidität wird nicht gefährdet sein", sagte der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow dem Hamburger Abendblatt. Gerüchte um ein Minus im zweistelligen Millionenbereich wollte der Klub-Chef des HSV vor der Aufsichtsratssitzung am Mittwochabend öffentlich nicht kommentieren.

Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte der Klub jeweils ein dickes Minus eingefahren. In der Saison 2010/11 lag der Verlust bei 4,9 Millionen Euro, in der Spielzeit 2011/12 bei 6,6 Millionen Euro. Das Rekordminus datiert aus der Saison 2002/03: Damals wies die Bilanz ein Defizit von 14,3 Millionen Euro aus.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden