Bundesliga

HSV-Boss Jarchow befeuert Schaaf-Gerüchte

Carl Jarchow, Vorstandsvorsitzender des Hamburger SV, hat die Gerüchte um eine Verpflichtung von Thomas Schaaf als neuen Trainer des Bundesligisten befeuert. SID-IMAGES/Firo/

Hamburg - Carl Jarchow, Vorstandsvorsitzender des Hamburger SV, hat die Gerüchte um eine Verpflichtung von Thomas Schaaf als neuen Trainer des Fußball-Bundesligisten befeuert. "Ich finde Thomas Schaaf gut. Ich habe ihn persönlich kennengelernt, finde ihn sehr sympatisch und ich finde, dass seine Erfolge, die er mit Werder gehabt hat, für ihn sprechen", sagte Jarchow Sky Sport News HD vor dem brisanten Nordderby gegen Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr).

Werder-Legende Schaaf, der die Grün-Weißen von 1999 bis 2013 trainiert hatte, wird in Hamburg seit der Entlassung von Thorsten Fink am vergangenen Dienstag als dessen Nachfolger gehandelt. Der 52-Jährige war auf SID-Anfrage zunächst nicht zu erreichen. "Wenn Thomas eine neue Herausforderung sucht - warum nicht der HSV", sagte Wolfgang Rolff, der neun Jahre lang Schaafs Co-Trainer in Bremen war, der Kreiszeitung Syke.

Auf der Kanditatenliste von Jarchow und Sportdirektor Kreuzer stehen außerdem weitere fünf Namen. Auch der frühere niederländische Nationaltrainer Bert van Marwijk (61) soll nach Informationen des Hamburger Abendblatts ein Top-Anwärter auf den Posten bei den Hanseaten sein.

"Der neue Trainer muss Erfahrung mitbringen", sagte Jarchow. Es gebe aber keine Frist. "Wir wollen nicht die schnellste, sondern die beste Lösung", sagte der FDP-Politiker. In der kommenden Woche soll eine Entscheidung fallen. "Es ist gut möglich, dass Rodolfo Cardoso auch im Pokalspiel am Dienstag gegen Greuther Fürth noch auf der Bank sitzen wird", sagte Jarchow.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!