Bundesliga

Hoffenheim: Hosiner-Transfer geplatzt

Wien - Der Transfer des österreichischen Fußball-Torschützenkönigs Philipp Hosiner von Austria Wien zum Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist geplatzt.

SID-IMAGES/AFP/ALEXANDER KLEIN

Wien - Der Transfer des österreichischen Fußball-Torschützenkönigs Philipp Hosiner von Austria Wien zum Bundesligisten 1899 Hoffenheim ist geplatzt. Austria-Sportvorstand Thomas Parits teilte auf der Internetseite des Meisters mit, er habe die Gespräche mit Hoffenheim, das intensiv um Hosiner geworben habe, abgebrochen.

"Fakt ist, wir hatten eine Deadline bis Dienstag, 24.00 Uhr, gesetzt. Sie haben unser Angebot nicht angenommen und wir wollen nicht mehr nachverhandeln. Die Frist ist verstrichen, demnach ist das Thema für mich vom Tisch", sagte Parits. Die Austria hatte zuvor bereits Meistertrainer Peter Stöger an den 1. FC Köln verloren.

Hosiner (24), der in 36 Ligaspielen für die Austria 32 Treffer erzielte und mittlerweile Stammkraft in der Nationalmannschaft ist, hätte rund drei Millionen Euro Ablöse kosten sollen.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!