Bundesliga

Hoeneß erhält bayerische Staatsmedaille

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß ist für sein soziales Engagement ausgezeichnet worden. Der 60-Jährige erhielt in der Münchner Residenz die bayerische Staatsmedaille. SID-IMAGES/AFP/ALEXANDER HASSENSTEIN

München - Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß ist für sein soziales Engagement ausgezeichnet worden. Der 60-Jährige erhielt in der Münchner Residenz aus den Händen der bayerischen Sozialministerin Christine Haderthauer die bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste. Haderthauer würdigte Hoeneß' Leistungen. Diesen gingen "weit über das normale Maß hinaus", sagte sie.

Neben dem Präsidenten des Fußball-Rekordmeisters wurden 14 weitere Personen ausgezeichnet. "Wir wissen alle, dass wir auf der Sonnenseite des Lebens stehen, und einen Teil dieser Sonne sollten wir abgeben", sagte Hoeneß. Unter anderem hatte Hoeneß die Dominik-Brunner-Stiftung gegründet, die sich für Zivilcourage einsetzt. Brunner war vor drei Jahren in München-Solln ums Leben gekommen, als er Kinder vor zwei jugendlichen Schlägern schützen wollte und selbst angegriffen wurde.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier extremistisches Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder Diskussionen einen unschönen Ton annehmen, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen! Diskriminierung und Intoleranz werden von uns nicht akzeptiert! Niemals! Danke für deine Hilfe!