International | 22.07.2013

Hiddink tritt in Machatschkala zurück

Der niederländische Erfolgstrainer Guus Hiddink ist als Trainer des russischen Erstligisten Anschi Machatschkala zurückgetreten und gilt nun als Kandidat für den FC Barcelona.

Moskau - Der niederländische Fußball-Erfolgstrainer Guus Hiddink ist überraschend als Trainer des russischen Erstligisten Anschi Machatschkala zurückgetreten. "Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Aber ich habe immer gesagt, dass meine Mission bei Anschi beendet ist, wenn der Klub ohne meine Beteiligung wachsen kann", sagte der 66-Jährige am Montag. Die Saison in der Premjer Liga ist erst zwei Spieltage alt, das Team um den Kameruner Altstar Samuel Eto'o hat erst einen Punkt auf dem Konto.

Russische Medien spekulierten nach dem Rücktritt über mögliche Kontake zum FC Barcelona, der nach dem Rückzug von Tito Vilanova einen Nachfolger sucht. Spanische Medien berichteten am Montag allerdings, dass sich die Katalanen mit dem Argentinier Gerardo Martino auf einen Dreijahresvertrag einigten.

In Spanien hatte Hiddink bereits Real Madrid, den FC Valencia und Betis Sevilla trainiert. Im Februar 2012 hatte er in Machatschkala unterschrieben und das Team in der vergangenen Saison auf Rang drei geführt - der besten Platzierung der noch jungen Vereinsgeschichte. Neuer Trainer bei Anschi wird der Niederländer René Meulensteen.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden