Bundesliga

Hertha sieht sich in der Favoritenrolle

Hertha BSC geht mit viel Selbstbewusstsein ins Aufsteiger-Duell bei Eintracht Braunschweig. Hertha-Trainer Luhukay warnte jedoch davor, die Niedersachsen zu unterschätzen. SID-IMAGES/AFP/CHRISTOF STACHE

Berlin - Hertha BSC geht mit viel Selbstbewusstsein ins Aufsteiger-Duell der Fußball-Bundesliga am Sonntag (17.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Braunschweig. "Wir stehen auf Platz sieben, Braunschweig ist Tabellenletzter, das sollte auf dem Platz zu sehen sein", sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay.

Der Niederländer warnte jedoch davor, die Niedersachsen zu unterschätzen. Braunschweig investiere in den Heimspielen unheimlich viel, "es wird nicht einfach. Aber wir sind vorbereitet", sagte Luhukay, der personell auf den verletzten Abwehrspieler Sebastian Langkamp (Muskelfaserriss im linken Oberschenkel) verzichten muss. Wer den Innenverteidiger in der Startelf ersetzt, ließ Luhukay offen.

In der Offensive hat der Hertha-Coach den formschwachen Aufstiegshelden Ronny noch nicht abgeschrieben, auch wenn der Brasilianer kürzlich bei Klubmanager Michael Preetz wegen seiner fehlenden Fitness und schwachen Trainingsleistungen zum Rapport antreten musste. "Wir prügeln nicht auf ihn ein", sagte Preetz, "aber wir wollen, dass er seine Qualität auf den Platz bringt. Daran müssen wir ihn erinnern."

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!