WM | 14.08.2013

Herber Dämpfer für Russland in Nordirland

Russland hat im Schlussspurt um die WM-Qualifikation einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Der Tabellenzweite der Gruppe E verlor das Nachholspiel in Nordirland 0:1.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/AFP/PETER MUHLY

Belfast - Die russische Fußball-Nationalmannschaft hat im Schlussspurt um die WM-Qualifikation einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Der Tabellenzweite der Gruppe E verlor das Nachholspiel in Nordirland 0:1 (0:1). Das Siegtor für die Nordiren, die sich mit sechs Punkten auf den vierten Rang vorarbeiteten, erzielte Stürmer Martin Paterson (43.). Russland rangiert mit 12 Punkten weiter hinter Tabellenführer Portugal (14), Nordirland klettert mit nun sechs Zählern auf Platz vier.

Das Spiel war zweimal verschoben worden. Starker Schneefall hatte eine Austragung der Partie zunächst am 22. März und dann auch einen Tag später bei der ersten Neuansetzung unmöglich gemacht.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden