England

Gnabry trifft für Arsenal

Serge Gnabry als Matchwinner für Arsenal, Unentschieden im "deutschen" Duell, Pleiten für die Star-Teams aus Manchester. SID-IMAGES/AFP/PAUL ELLIS

London - Serge Gnabry als Matchwinner für Arsenal, Unentschieden im "deutschen" Duell, Pleiten für die Star-Teams aus Manchester: Während der deutsche U19-Nationalspieler Gnarby in der englischen Premier League beim 2:1 (0:0)-Sieg der Gunners zur Führung traf, trennten sich Tottenham Hotspur und der FC Chelsea ohne Nationalspieler André Schürrle und Lewis Holtby in den Startformationen 1:1 (1:0).

Manchester United baute seinen Fehlstart weiter aus und unterlag West Bromwich Albion 1:2 (0:0), Lokalrivale ManCity patzte beim 2:3 (1:0) bei Aston Villa. Sascha Riether und der FC Fulham unterlagen 1:2 (1:1) gegen Aufsteiger Cardiff City.

Arsenal verteidigte mit Mesut Özil, Per Mertesacker und Gnabry in der Startelf durch den fünften Sieg im sechsten Spiel die Tabellenführung erfolgreich. Der gebürtige Stuttgarter Gnabry traf zur Führung (58.) und erzielte seinen ersten Treffer überhaupt für die Gunners. Mit 18 Jahren und 76 Tagen ist der U19-Nationalspieler nun der zweitjüngste Liga-Torschütze Arsenals. Einzig Welt- und Europameister Cesc Fabregas, heute für den FC Barcelona aktiv, war am 25. August 2004 mit 17 Jahren und 113 Tagen noch jünger. Aaron Ramsey (62.) traf zum 2:0, Swanseas Ben Davies zum Endstand (82.).

Im Londoner Derby an der White Hart Lane hatte der Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson Tottenham in Führung gebracht (20.), Chelsea-Routinier John Terry glich nach der Pause per Kopf aus (65.).

Schürrle wurde bei den Gästen nach 69 Minuten für den Belgier Eden Hazard eingewechselt und vergab nach 77 Minuten eine gute Chance. Holtby ersetzte nach 69 Minuten den Dänen Christian Eriksen.

Chelsea verlor in der 81. Minute den spanischen Welt- und Europameister Fernando Torres per Gelb-Roter Karte wegen wiederholten Foulspiels. In der 87. Minute verfehlte Sigurdsson mit seinem Bogenschuss nur haarscharf das Tor der Blues.

ManUnited blamierte sich im Heimspiel gegen West Brom und steht nach der dritten Saisonniederlage im sechsten Spiel nur auf Rang 12. Stürmer Wayne Rooney (57.) glich die Gästeführung durch Morgan Amalfitano (54.) zwischenzeitlich aus, Saido Berahino (67.) traf zum überraschenden Sieg und brachte Uniteds neuen Teammanager David Moyes weiter in Bedrängnis.

City konnte den Ausrutscher des Lokalrivalen nicht nutzen und verpasste es durch die Niederlage auch, vorübergehend die Tabellenführung zu übernehmen. Yaya Touré (45.) und der Ex-Wolfsburger Edin Dzeko () hatten die Citizens zwar zweimal in Front gebracht, Karim El Ahmadi (51.), Leandro Bacuna (74.) und der Österreicher Andreas Weimann (76.) drehten das Spiel.

Riethers Fulham war durch Steven Caulker (12.) in Rückstand geraten, Bryan Ruiz glich aus (45.) bevor Jordon Mutch in der Nachspielzeit zum Sieg der Waliser traf. Zudem bezwang der FC Southampton Crystal Palace 2:0 (0:0), Hull City schlug West Ham United 1:0 (1:0).

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!