International | 13.11.2013

Geldstrafen für England und Polen

Die Fußball-Verbände von England und Polen sind wegen Verstößen ihrer Fans beim WM-Qualifikationsspiel in London (2:0) zu Geldstrafen vom Weltverband FIFA verurteilt worden.

Zürich - Die Fußball-Verbände von England und Polen sind wegen Verstößen ihrer Fans beim entscheidenden WM-Qualifikationsspiel in London (2:0) zu Geldstrafen vom Weltverband FIFA verurteilt worden. England muss umgerechnet rund 8000 Euro zahlen, Polen 24.000 Euro. Im letzten Gruppenspiel am 15. Oktober in Wembley hatten polnische Anhänger Pyrotechnik gezündet und Rauchbomben auf den Rasen geworfen. 35 englische sowie polnische Fans waren in Gewahrsam genommen worden.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden