3. Liga

Geldstrafe und Neuverpflichtung für Halleschen FC

Das DFB-Sportgericht hat den Drittligisten Hallescher FC wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro verurteilt. SID-IMAGES/AFP/JOE KLAMAR

Halle/Saale - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Drittligisten Hallescher FC wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger zu einer Geldstrafe in Höhe von 1000 Euro verurteilt. Im Regionalligaspiel des späteren Aufsteigers gegen den Hamburger SV II am 16. März waren in der dritten und 83. Spielminute im Halleschen Fanblock jeweils Pyrotechnik abgebrannt worden. Zudem hatte vor dem Anpfiff des Derbys gegen den 1. FC Magdeburg am 11. April ein HFC-Anhänger Knallkörper gezündet. Der Aufsteiger hat dem Urteil zugestimmt.

Unterdessen hat der Klub aus Sachsen-Anhalt für die kommende Saison Erich Sautner (20) vom Bundesligisten SC Freiburg ausgeliehen. Der Offensivspezialist soll auf der linken Außenbahn zum Einsatz kommen. "Mit Erich haben wir eine Offensiv-Option mehr, er bringt Schnelligkeit und Dynamik mit", sagte Trainer Sven Köhler.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!