Italien

Geisterspiel und Geldstrafe für AC Mailand

Ein Sportgericht der italienischen Serie A hat den AC Mailand wegen diskriminierender Gesänge seiner Fans zu einem Geisterspiel verurteilt. SID-IMAGES/AFP/ALBERTO LINGRIA

Mailand - Ein Sportgericht der italienischen Serie A hat den AC Mailand wegen diskriminierender Gesänge seiner Fans zu einem Geisterspiel verurteilt. Der Klub muss außerdem eine Geldstrafe von 50.000 Euro zahlen. Das Gericht sperrte zudem Milan-Verteidiger Philippe Mexes für vier Begegnungen, nachdem dieser im Spiel gegen Meister Juventus Turin (2:3) auf Juve-Spieler Giorgio Chiellini mit einem Faustschlag losgegangen war.

Hinweis: Wenn Du feststellst, dass hier rechtes Gedankengut verbreitet wird, Nutzer diskriminiert werden oder die Diskussion einen unschönen Ton annimmt, dann informiere uns bitte per Mail! Wir werden dann gegebenenfalls eingreifen. Diskussionen bei 11FREUNDE sollen sportlich und sauber ablaufen!