Bundesliga | 30.09.2013

Fortuna Düsseldorf befreit von Last der Sportwelt

Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf befreit sich für viel Geld von einer erheblichen Last und ist mit sofortiger Wirkung wieder im Besitz seiner Fernsehrechte.
Text: SID Bild: SID-IMAGES/Firo/

Düsseldorf - Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf befreit sich für viel Geld von einer erheblichen Last und ist mit sofortiger Wirkung wieder im Besitz seiner Fernsehrechte. Die Fortuna hat sich mit dem Rechteverwerter Sportwelt geeinigt, der aufgrund einer Vereinbarung aus dem Jahr 1999 eigentlich unbefristet einen 15-prozentigen Anteil an den jährlichen Einnahmen aus der TV-Vermarktung kassieren sollte.

"Wir legen drei Millionen Euro sofort auf den Tisch, weitere 4,5 Millionen zahlen wir über zehn Jahre zurück", sagte Geschäftsführer Paul Jäger dem SID am Montag. Am Ende der zehn Jahre ist die jährliche Vergütung endgültig vom Tisch, und die Düsseldorfer haben 50 Prozent der ursprünglich einmal für die Ablösung aufgerufenen 15 Millionen Euro gespart. "Das ist genial, ein tolles Gefühl. Die Wenigsten haben gedacht, dass sie das zu Lebzeiten mitbekommen werden", sagte Jäger, der einen entsprechenden Bericht der Rheinischen Post bestätigte.

Seit 2008 haben die Düsseldorfer 30 Prozent ihrer jährlichen Einnahmen für die audio-visuellen Rechte (TV-Vermarkung) abgeführt. 15 Prozent flossen in die Tilgung eines Darlehens, 15 Prozent als Vergütung an Kölmel.

Michael Kölmel hat um die Jahrtausendwende über die Sportwelt Beteiligungs GmbH in großem Stil bei abgestürzten Traditionsklubs investiert - in der Hoffnung, von den Rückzahlungen zu profitieren, wenn der sportliche Erfolg zurückkehrt. Für die Vereine allerdings gestaltete sich angesichts der zu leistenden Zahlungen eine dauerhafte Rückkehr in den Profifußball schwierig. Auch die Fortuna hat das Geld damals ausgegeben, ohne ansatzweise sportlichen Erfolg zu haben. "Wir sind stolz, dass wir es trotz dieser Belastung ganz nach oben geschafft haben", sagte Fortuna-Präsident Peter Frymuth.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden