Bundesliga | 28.09.2013

Focus: Merk fordert "Aufpasser" für Jürgen Klopp

Nach den Wut-Grimassen während der Champions-League-Partie in Neapel hat Weltschiedsrichter Markus Merk einen persönlichen Aufpasser für BVB-Trainer Jürgen Klopp gefordert.

München - Nach den Wut-Grimassen während der Champions-League-Partie in Neapel hat der dreimalige Weltschiedsrichter Markus Merk einen persönlichen Aufpasser für BVB-Trainer Jürgen Klopp gefordert. "Dortmund muss ihm einen Mediator mit auf die Bank setzen", sagte Merk dem Nachrichtenmagazin Focus. Merk glaubt aber an eine Besserung des Wiederholungstäters aus Dortmund: "Er zeigt öffentlich Reue und diese erschütternden Bilder sind ja auch eine Abschreckung für ihn."

Klopp wurde von der Uefa für ein Spiel gesperrt, nachdem er bereits mehrmals in der Königsklasse aufgefallen war. Bei der 1:2-Niederlage gegen Neapel hatte ihn der Referee auf die Tribüne verbannt.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden